2018 - Aktionstag

Fotoeindrücke und Feedbacks vom 11.08.18

HAMBURG-atmet-Atmen-Sie-mit-Team
HAMBURG-atmet-Atmen-Sie-mit-Team

Eine sehr belebende Veranstaltung und schön die unterschiedlichen Personen in ihren Schwerpunkten und im Wechselspiel zu erleben. Vielen Dank!

Empfang
Empfang

Ich bin froh, daß ich daran teilgenommen hab' - viel gelernt und fühl mich sehr gut

Begrüssungsrunde
Begrüssungsrunde

 Super Angebot zum Ausprobieren!

Mir hat der Einblick sehr gut gefallen und gut getan - vielen Dank!

Eintrudeln
Eintrudeln

Vielen Dank für den gestrigen Tag bei Ihnen. Es war wundervoll in drei fröhlichen und intensiven Workshops bei Frau Cabot, Frau Jacob und Frau Venhaus und der von mir intensiv erlebten Einzelbehandlung von Frau Jacob.

das HAMBURG-atmet-Banner
das HAMBURG-atmet-Banner

Wunderbare Idee!

Empfehle eine Wiederholung in regenmäßigen Abständen zum Kennenlernen.

Die Mundpropaganda läuft ab heute... Danke!

Work-Shop-Raum in der "Stabilen Mitte"
Work-Shop-Raum in der "Stabilen Mitte"

Tolles Angebot!

eingrooven
eingrooven

Auf jeden Fall: Weiter so!!!

Die Vorstellungsrunde sehr gut.

Die Räumlichkeiten prima.

Die Therapeutinnen brachten gute Mischung zwischen Theorie und Praxis.

Alles fügte sich harmonisch zusammen.

im Workshop
im Workshop

Nach einem langen Arbeitstag bin ich zur Einzelarbeit gekommen und habe noch einen Vortrag miterleben dürfen. Ich habe viele Anregungen bekommen, etwas für mich, meinen Körper und meine Seele zu machen. Ganz herzlichen Dank!

WIR BEDANKEN UNS BEI ALLEN - FÜR DIE TEILNAHME,  DAS INTERESSE, DIE GUTEN GESPRÄCHE UND DAS TOLLE FEEDBACK!
WIR BEDANKEN UNS BEI ALLEN - FÜR DIE TEILNAHME, DAS INTERESSE, DIE GUTEN GESPRÄCHE UND DAS TOLLE FEEDBACK!

Das Programm des Aktionstages am 11.08.18:

 
  W O R K S H O P S A T E M - E I N Z E L A R B E I T
Uhrzeit RAUM 1 - EG RAUM 2 - EG RAUM 3 - 1.OG RAUM 5 - 1.OG
13.00h Begrüssung zum Aktionstag    
13.30h Zeit für offene Gespräche vor den konkreten Gruppenthemen

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
14.00h „Stress am Arbeitsplatz?
Der Atem kann helfen!“
Kleine Hilfen im Berufsalltag für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz
Christel Oldewurtel
„Beckenboden und Atem“
Körperliches, geistiges und seelisches Erleben bilden ein gemeinsames Gewebe
Anne Marei Cabot

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
14.30h

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
15.00h

„Musik und Atem“

Atem als Unterstützung für Groove, Kreativität und Gelassenheit auf der Bühne
Heike Harder

„Bewusstes atmen gegen Rückenschmerzen“
Vortrag mit Atem-Übungen
Britta Jacob

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
15.30h

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
16.00h „Der bewusste Atem und sein Einfluss auf unsere Befindlichkeit - vom Körperbewusstsein zum bewussten Sein“
Vortrag mit Atem-Übungen
Brigitte Venhaus

„Atmen und Sprechen”
Impulsvortrag mit anschließenden Übungen
Claudia Kaltenbach

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
16.30h

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
17.00h „Atemerfahrung und Körperwahrnehmung:
Quelle für Ruhe, Kraft und Inspiration“
Einstieg in die praktische Atemarbeit
Birgit Delius

„Dem Atem Raum geben und

die Gelenke lösen“
kurzer Vortrag mit Übungen
Renate Kirmse

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -
17.30h

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

Vorstellung Einzelarbeit

- belegt -

2018 - Atmen in den Wallanlagen

15.07.18

Heute haben wir das letzte Mal das Banner „HAMBURG atmet“ in Planten un Blomen ausgerollt.

Noch einmal versammelte sich eine große Runde von Ateminteressierten bei herrlichem Wetter auf der wunderbaren Wiese unter den Bäumen querab vom Minigolfplatz.

Alle Beteiligten haben mit großer Achtsamkeit die Wirkung der unterschiedlichen Übungen, die von Heike und Christel angeleitet wurden, wahrgenommen: Über die „spürigen“ Füße konnten sich alle gut von der Erde „tragen lassen“ und den eigenen Atemrhythmus wahrnehmen.  Weitere Übungen für den unteren Atemraum schlossen sich an.  Der Belebung diente das geklopfte Streichen, das auch als Partnerarbeit am Rücken des anderen zusätzlich für gute Stimmung sorgte. Wir haben uns mit der Zylinderübung Raum verschafft und uns mit der Ganzheitsbeuge auf die Tiefe eingelassen. Der Ausatem wurde stimmhaft mit einem kräftigen ha, he, hu, ho, hi  beim Abstossen mit jeweils einem Bein vom Boden  oder bei einer Dehnung von Fuß bis Kopf mit einem langgezogenem aaaa. Mit dem Spüren der Atembewegung in der Mitte unter den Händen ging diese letzte Atemstunde besinnlich zu Ende.
Danach gab es noch viele Fragen der Teilnehmer zur Atemarbeit und zum AKTIONSTAG am 11. August.

Etwas wehmütig haben wir dann das Banner „HAMBURG atmet“ zusammengerollt.
Wir, das sind neun Atemtherapeutinnen aus Hamburg und Umgebung, bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmenden!
Wir freuen uns, wenn Sie Ihren / Ihr Euren bewusst zugelassenen Atem kennengelernt habt und wenn dieser Weg zu mehr Entspannung, Leichtigkeit, Gelassenheit, Gesundheit und persönlicher Entwicklung weitergeht. Wir begleiten Sie/Euch gerne in unseren Praxen in unseren Kursen und Einzelstunden.

Ein besonderer Dank aller gebührt der Initiatorin und Organisatorin von „HAMBURG atmet“, Heike Harder.

08.07.18

Die Luft zum Atmen heute Vormittag in Planten und Blomen hätte nicht besser sein können. Die leichte Brise, die Sonne und der Schatten der Bäume boten einen schönen Rahmen, um sich in großer Runde auf den Atem und die Bewegung einzulassen, die von Claudia und Birgit angeleitet wurden. Weder kreisende Hubschrauber noch ein umherlaufender Hund konnten die Anwesenden ablenken und aus Ihrer Sammlung bringen. Der Wechsel zwischen ruhigen und belebenden Atemübungen hat alle ins Spüren gebracht. Die Achtsamkeit gleichzeitig für sich und andere zu entwickeln, konnte mit großem Wohlbefinden bei der Partnerarbeit am Rücken des anderen geübt werden. Den Abschluss bildete die Vokalatemarbeit. Das zunächst kontemplierte und anschließend mit dem Ausatem in den Ton gegebene O, das mit einem wundervollen Klang im Park verhallte, rundete eine viel zu schnell verflogene Atemstunde ab.
Nach den Hinweisen auf den letzten öffentlichen Atemtermin am nächsten Sonntag, auf den Aktionstag am 11. August und die Atemarbeit in Form von Gruppen- und Einzelarbeit, die dauerhaft das ganze Jahr  in den Praxen angeboten wird, fanden sich die noch Anwesenden zum fröhlichen Abschlussfotos ein.  (Christel)

01.07.18

Ein leichter Wind umspielt unsere Atemrunde von 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an diesem wunderbaren Sommermorgen. Getragen vom Boden, aufgerichtet zum Himmelsdach und umgeben von dieser Runde ergründen und erfahren wir aufs Neue unseren Körper, unseren Stand und unseren Atem. Vielen Dank an jede und jeden Einzelnen für das Kommen und Mitmachen!

Wir freuen uns auf die beiden noch vor uns liegenden Sonntage - Hamburg atmet - Atmen Sie mit!

24.06.18

Der Wettergott war uns an diesem Sonntag nicht sehr wohlgesonnen, denn er schickte uns viele Wolken, kühlen Wind und Regentropfen. Schön, dass sich trotzdem eine kleine Gruppe von Frauen und Männern zum gemeinsamen Bewegen und Atmen in den Wallanlagen eingefunden hat.

Da sich auf unserem Platz für HAMBURG ATMET Teilnehmer eines Yogafestivals mit Zelten und Klängen ausbreitet hatten, wählten wir einen Platz ganz in der Nähe auf der Wiese hinter dem Museum für Hamburgische Geschichte.

Gemeinsam lassen wir die Umgebungsgeräusche in den Hintergrund treten und kommen über das Ausstreichen der Körperwände in den Kontakt zu uns selbst. Der Atem darf sich beruhigen und unter den Händen spürbar werden. Von den Füßen bis zu den Schultern gibt es mal sehr achtsame Momente, mal spielerische Impulse, den Atem und seine Reaktion auf die Übungen zu erfahren. Es wird gelacht und aufmerksam wahrgenommen. Alles darf sein.

Wir, Brigitte und Renate, sind dankbar für die Bereitschaft, sich einzulassen und freuen uns schon auf den nächsten Sonntag.

17.06.18

Sonne und Wolken wechseln sich ab, in den schönen Wallanlagen ist der Platz für HAMBURG atmet von Zelten und sehr vielen kleinen und großen Pfadfindern belegt. Es sind so großzügig angelegte Wiesen, mit einem alten und wunderschönen Baumbestand, dass es leicht war, ein Stück weiterzuziehen, um den Atemkreis dort in der Nähe eines grossen Flügelnussbaums zu starten.

Atemkreis in Planten un Blomen
Atemkreis beim Flügelnussbaum in den Großen Wallanlagen

Wir wurden eine Runde von 18 Frauen.

Es wurde sich gedehnt, gerekelt, es gab stille, kontemplative Momente mit der Sammlung auf die Körpermitte und Momente in bewegter Fühlung nach innen - eine Reise in die Empfindungswelt des Körpers. Obwohl der Naturraum mit so viel Weite und so wundervollen Bildern von vorbeigehenden Menschen, Vögeln, Fliegen und Hummeln im Gras viel Ablenkung bietet - im Atemkreis blieb es ruhig und gesammelt, ein Phänomen.
Die Atemstunde hat uns, Heike und Britta, viel Freude gemacht!

Auftakt am 10.06.18

Atmen unter freiem Himmel in den schönen Hamburger Wallanlagen ist schon etwas besonders.

Wir freuen uns auf die nächsten fünf Sonntage.

 

ATMEN SIE MIT!