ATEM · 08. Januar 2021
Alles hat seine Zeit Jetzt ist die Zeit, in Ruhe die Dinge, die Entwicklungen sich vorbereiten zu lassen zum Licht, zum Leben, zum Erscheinen hin. Alles ist noch im Sammeln das Herauskommen, Sichtbarwerden, Form und Charakter zeigen, Blatt, Stiel, Knospe, Blüte: all das wird später entstehen und stattfinden jetzt ist die Kraft im Unsichtbaren. Mehr als die meisten von uns es aus den Jahren zuvor kennen, empfinde ich es in diesem Jahr als wichtig, sich die Ruhe zu nehmen bzw. zu geben - bei...
Zitat · 20. Dezember 2020
ATEM · 27. November 2020
So wie in diesem abgebildeten Kreis – Menschen, Hand in Hand - kommen wir seit einiger Zeit nicht zusammen. Kontakte verringern und Abstand halten sind die Gebote. Wie sehr wir es vermissen, sich persönlich zu treffen, sich nahe zu sein, sich auszutauschen, zusammen zu lachen und gemeinsam zu atmen. Viele Menschen fühlen sich einsam. Räumliche Distanz muss allerdings nicht emotionale Distanz bedeuten. Auch wenn wir räumlich getrennt sind, können wir emotionale Nähe herstellen und...
ATEM · 13. November 2020
„Vergesslicher Engel“ Zeichnung von Paul Klee aus dem Jahr 1939 Dieses Bild spricht mich immer wieder sehr an. In meinen Augen wirkt es so, als würde die abgebildete Gestalt vieles um sich herum „vergessen“. Jedoch ist sie ganz bei sich, lauscht in sich hinein, nimmt den gegenwärtigen Moment an. Mich persönlich stärkt dieser Ausdruck. Wie die Atemruhe.
ATEM · 30. Oktober 2020
Hool Joo fuchtig! HEIKE
ATEM · 25. Oktober 2020
„Und je freier man atmet, je mehr lebt man“ Theodor Fontane Freier atmen und Wohlbefinden hängen eng zusammen.
Gedanken · 09. Oktober 2020
Brigitte - zur Zeit auf Amrum
ATEM · 04. September 2020
Angst- und Panikstörungen gehören zu den psychosomatischen Krankheitsbildern, die sich im Vegetativum wiederspiegeln. Die Gründe sind mannigfaltig und basieren u.a. auf erlittenen Traumata oder schlechten Erfahrungen. Unrealistische Ängste steigen aus dem Unbewussten auf und überfluten die Betroffenen, die nicht in der Lage sind, dem etwas entgegenzusetzen. Das autonome Nervensystem kommt aus dem Gleichgewicht und verursacht Störungen in - Organtätigkeiten (Herz, Kreislauf,...
Empfehlung · 28. August 2020
Buchempfehlung Christoph Ribbat: „Die Atemlehrerin - Wie Carola Spitz aus Berlin floh und die Achtsamkeit nach New York mitnahm" Atem war das Lebensthema von Carola Spitz, einer bisher kaum bekannten Pionierin der Atemarbeit. Zugleich beschäftigte sie sich mit Körperwahrnehmung, Bewegung und Achtsamkeit. Das Buch bringt uns das bewegte Leben von Carola Spitz näher. 1901 mit jüdischer Herkunft geboren, war sie in Berlin als Gymnastik- und Atemlehrerin tätig. 1940 floh sie aus dem...
ATEM · 21. August 2020
Atembeobachtung – so nennt sich die Meditationsmethode, bei der du den Atem von selbst kommen und gehen lässt und ihn dabei wahrnimmst. Seit vielen Jahren meditiere ich schon auf diese Art und meine tägliche Meditation verläuft meistens ungefähr so: Wenn ich mich zum Meditieren hinsetze, kommen anfangs unzählige Gedanken an alles mögliche. Mein Atem ist mir noch nicht bewusst. Wenn ich ihn zuerst wahrnehme, geht er schnell und flach, wie immer, wenn mir vieles durch den Kopf geht. Immer...

Mehr anzeigen